Schifffahrt

Mit dem im Jahr 1993 erworbenen Motorschiff MS Wilhelm Hubele (benannt nach dem  ehemaligen Firmeninhaber Wilhelm Hubele) wurde die Tradition des Hauses Hubele fortgesetzt und Baustoffe – insbesonders Sand und Kies – umweltschonend von der firmeneigenen Kiesgrube im Elsass, Frankreich, und von anderen Kiesgruben im Rheingebiet über die Wasserstrassen Rhein und Neckar nach Ludwigsburg-Neckarweihingen transportiert.

Mit dem ursprünglich im Jahr 1908 gebauten Schiff (erbaut im holländischen Ablasserdam) verfügt man mit den Abmessungen von 105 m X 10,50 und seiner

Tragkraft von 2078 to ein für die Schifffahrt auf dem Neckar fast  idealen Schiff ( Abmessung der Schleusen im Neckar 110 m  x  11 m). Um die im Vergleich mit anderen Verkehrsträgern überlegene Binnenschifffahrt zu stärken sollen in den nächsten Jahren die Schleusen vergrößert werden und damit der Schifffahrt die Möglichkeit zu geben mit noch größeren Schiffen die Umschlagstellen am Neckar zu bedienen.

Die Schiffahrt im Hause Hubele wird seit Erbauung der Umschlaganlage in Ludwigsburg Neckarweihingen im Jahre 1953 betrieben.

Gallery: