Hafen in Neckarweihingen bleibt

04.08.2010
An der Anlegestelle dürfen auch künftig Kies, Sand oder Streusalz verladen werden

Für Schüttgüter aller Art bleibt der Gewerbehafen im Stadtteil Neckarweihingen als Umschlagplatz von der Wasserauf die Landstraße bestehen. Regierungspräsidium

sowie das Wasser- und Schifffahrtsamt Stuttgart haben 30 Jahre nach der letzten Genehmigung jetzt diese Erlaubnis verlängert. Baumaterialien wie Kies, Sand und Splitt, aber auch Kunstdünger und Streusalz können weiterhin in Neckarweihingen verladen werden. Die dort erst kürzlich erneuerte Asphaltrnischanlage wird ebenfalls beliefert. Die Genehmigung gilt unbefristet, kann aber widerrufen werden.
weiterlesen im nachfolgenden Zeitungsausschnitt:

_______________________________